Ungesundes Arbeitsklima erkennen

So erkennen Sie ein ungesundes Arbeitsklima noch vor dem Jobantritt

Ein schlechtes Arbeitsklima kann sich negativ auf die eigene Psyche auswirken. Um sich noch besser mit dem Thema Burn-Out zu beschäftigen, können Sie gerne den Ratgeber „Wie vermeide ich Burn-Out“ passend dazu lesen. 

Ein freundliches und gutes Miteinander ist wichtig für den gemeinsamen Erfolg im Unternehmen. Die Unternehmenskultur ist für viele Bewerber ein wichtiges Kriterium, um sich für ein Jobangebot zu entscheiden. Damit sich der Arbeitsplatz erst gar nicht toxisch auf Ihre Psyche auswirken kann, können Sie noch beim Bewerbungsgespräch einige Umstände hinterfragen. 

Alles nur ein schöner Schein nach außen? 

Vergünstigungen für Produkte und kleine Geschenke des Unternehmens können Sie schnell beeinflussen. Es wirkt auf den ersten Blick ansprechend, sagen aber nichts über die Firmenkultur aus. Rabatte können nur dem schönen Schein dienen, laut dem Gründer von Digital-Tutors, Piyush Patel können Bewerber häufig Kultur mit Gegenständen oder Leistungen, wie beispielsweise Vergünstigungen verwechseln. Denn nur wenn Sie als Bewerber einen Grill auf der Terrasse entdecken, heißt es nicht, dass regelmäßig ein gemeinsames Essen stattfindet. Darüber hinaus bedeutet es auch nicht, dass die Mitarbeiter ein gutes Miteinander haben.  

Was sagen Ihre Sinneseindrücke?

Wichtig ist, dass Sie so viele Eindrücke sammeln, wenn Sie sich das Unternehmen anschauen. Jeder hat seine individuellen Vorstellungen davon, wie ein Arbeitsplatz gestaltet sein soll. Zudem sollten Sie auch darauf achten, wie die potenziellen Kollegen miteinander kommunizieren: Herrscht ein kalter oder ein vertrauter Ton miteinander? Lauschen Sie auch ganz gezielt, ob Sie erschöpfe Seufzer, Fluchen oder dominante Anweisungen hören. 

Wie schnell werden Sie eingestellt?

Sollten Sie ein Jobangebot erhalten, schauen Sie, wie viel Zeit sich der Arbeitgeber bei der Wahl gelassen hat. Ein schnelles Jobangebot bedeutet nicht immer, dass Sie so einen guten persönlichen Eindruck hinterlassen haben. Darüber hinaus, heißt es auch nicht, dass Ihre Fachkompetenzen sich von anderen Bewerbern abheben.  Ganz im Gegenteil, es ist oft ein Zeichen dafür, dass die Stelle dringend besetzt werden muss.  

Wie geht der Personaler mit Ihren Fragen um?

Um herauszufinden welches Arbeitsklima das Unternehmen hat, sollten Sie sich einige knifflige Fragen überlegen. Die Antworten zeigen, ob das Unternehmen wirklich hinter seinem Unternehmensleitbild steht, in denen Werte für Mitarbeiter und Bewerber verankert sind. Falls die Fragen nicht Ihren Wertevorstellungen entsprechen, können Sie davon ausgehen, dass es rein um Profit handelt. Gute Themen für die Fragen sind Erfolge und Misserfolge des Unternehmens, Maßnahmen zur mentalen Gesundheit für die Mitarbeiter oder nach Ihren eigenen Befugnisse. 

Wie groß ist das Unternehmen?

Es ist abhängig von der Unternehmensgröße, welche Soft Skills die Mitarbeiter mit sich bringen müssen. In kleinen Firmen ist Teamfähigkeit wichtig, während Sie in großen Unternehmen Ihr Alleinstellungsmerkmal hervorheben müssen. 

Dennoch müssen Sie auf Ihr Bauchgefühl hören, welche Aspekte wichtig sind. Wenn Ihr Bauchgefühl Ihnen sagt, dass Sie sich in diesem Arbeitsumfeld nicht wohlfühlen, dann lehnen Sie das Jobangebot ab. Denn oftmals ist ein angenehmes Arbeitsklima viel wichtiger als ein hohes Gehalt oder ein scheinbarer Ruf eines Unternehmens. 

Quelle: https://onlinemarketing.de/jobs/artikel/ungesundes-arbeitsklima-vor-jobantritt-erkennen

Warning (2): Illegal string offset 'first_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
Warning (2): Illegal string offset 'last_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
D D
Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.