Influencermarketing

Als Influencer bezeichnet man einen Meinungsführer und Multiplikatoren im Web. Influencer sind Personen, die meist als Journalisten oder Blogger arbeiten. Das Ziel ist es, andere Personen auf Social-Media-Kanälen in eine bestimmte Richtung durch Meinungen und Empfehlungen zu lenken. Dies geschieht beispielsweise auf Online-Netzwerken wie Instagram, Twitter oder auf anderen Blogs. Die Influencer werben auf ihrer Blog-Seite einige Produktartikel, um sie bekannt zu machen. Die Blogger berichten über ihre Erfahrungen mit dem jeweiligen Produkt und animieren zum Kauf an, dabei erhalten die potenziellen Kunden einen Rabattcode des Influencers. Das Finanzierungsgeschäft ist simple, denn die Unternehmen stoßen auf die Influencer, wenn sie in ihr Geschäft passen. Die Firmen zahlen Influencer für einen Post und pushen sie durch Werbegeschenke. Die Werbung von Influencern ist meist unauffällig und wird von anderen nicht als störend empfunden. Das ist auch der Grund, warum die Influencer so glaubwürdig erscheinen. Sie berichten in ihren Posts viel über sich und lassen andere an ihrem Privatleben teilhaben, so bekommen einige Follower das Gefühl, dem Blogger „nah“ zu sein und „persönlich“ zu kennen. Dies stärkt nochmal den Sympathiefaktor des Influencers. Die Anzahl der Follower steigt und gleichzeitig regt er zum Kauf der beworbenen Produkte an.

Aufgrund dieses enormen Einflusses, nutzen große Unternehmen dieses Marketingtool, um ihre eigene Marketingbotschaft zu verbreiten. Darüber hinaus eignen sich Influencer perfekt für Kommunikationszwecke. Das bedeutet, dass Nutzer auf diverse Kanäle über die Produkte diskutieren. Sie steigern die Wertigkeit und die Glaubwürdigkeit der jeweiligen Produkte des Unternehmens. Die Zielgruppe hat eine enorme Reichweite, wie sich an den Abonnementzahlen in mehrstelligen Millionenbereich zeigen. Auch bei Micro-Influencern, die um die 30.000 Follower haben, ist der offensichtliche Einfluss zum Kauf der Produkte gegeben.

Es können im Wesentlichen unter drei verschiedenen Influencer-Typen unterschieden werden:

  1. Der Markenliebhaber: Sie haben eine positive Bindung zu einer bestimmten Marke und animieren zum Kauf an.
  2. Der Markenkritiker: Sie haben negative Erfahrungen mit einer Marke oder einem bestimmten Produkt gemacht, dadurch das sie sich negativ äußern, wird eher vom Kauf des Produkts abgehalten. 
  3. Die Markenexperten: Sie sind Fach-Experten und haben eine neutrale Einstellung zu einem bestimmten Produkt. Sie möchten ihr Fachwissen anderen mitteilen und dienen als Ratgeber für andere. 

Quelle: https://t3n.de/news/6-influencer-typen-studie-1067059/

Warning (2): Illegal string offset 'first_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
Warning (2): Illegal string offset 'last_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
D D
Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.