Das Wir-Gefühl stärken

Die Identifikation mit dem Unternehmen ist für Führungskräfte sehr wichtig. Denn die Mitarbeiter präsentieren das Unternehmen und die Dienstleistung nach außen, darum ist das Engagement und die Einsatzbereitschaft bei der täglichen Arbeit eine Voraussetzung. In zunehmenden digitalen Zeiten ist die Fähigkeit der Zusammenarbeit wichtiger als jemals zuvor.

Menschen sind nicht primär auf Egoismus und Konkurrenz ausgerichtet, sondern auf Zusammenarbeit und zwischenmenschliche Beziehungen. Die traurigsten Menschen sind diejenigen, die das Gefühl haben nicht gebraucht und akzeptiert zu werden. 

Wer Mitglied in einer Gruppe sein möchte, hält sich an einige Spielregeln, die für das gesamte Team gelten. Generell lauten die Regeln so: „Hilf der Gruppe“, „Seien Sie loyal und ehrlich“ und halten Sie zu Ihrem Team. Inakzeptanz und Streit innerhalb der Organisation zerstört das Betriebsklima. Darüber hinaus kann es den Unternehmenserfolg erheblich beeinträchtigen.  

Wie kann man die Identifikation mit dem Unternehmen fördern? Die Antwort auf diese Frage findet sich nicht in Büchern oder in Magazinen, sondern in der inneren Einstellung und einer kreativen Vorgehensweise der Führungskraft. Wichtige Zutaten sind Erfolge, die sich feiern lassen, sichtbare Zeichen der Zusammengehörigkeit, Rituale die zusammenschweißen und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erreichen. 

Ein starkes Wir-Gefühl entwickelt sich vor allem durch gemeinsame Erlebnisse, durch erreichte Ziele und Stolz auf die geleistete Arbeit. Dies verbreitet der Mitarbeiter selbstverständlich mit Freude nach außen.  So können Mitarbeiter auch mögliche Bewerber anlocken. 

Anerkennung geben und Erfolge gemeinsam feiern

Feiern Sie Erfolge mit Ihrem Team gemeinsam. Sei es bei guten Monatsergebnissen oder nach einem gelungenen Firmenevent. Sie können beispielsweise eine kleine Überraschung auf den Schreibtisch legen oder einfach ins Postfach. Kleine Gesten bewirken bereits große Wunder bei Mitarbeitern, denn es zeigt Dankbarkeit.  Für ein gutes Betriebsklima sind drei Dinge essenziell: Sinn der Arbeit, Wertschätzung und Zusammenhalt. Bei größeren Erfolgen kann eine kleine Feierstunde oder ein Fest geplant werden. Der Fokus richtet sich auf die erzielten Resultate. Denn die Resultate führen zum wirtschaftlichen Erfolg. Beeindruckende Resultate machen stolz und motivieren. Niemand möchte bei einer „Verlierer-Firma“ arbeiten. 

Erfolgsgeschichten intern und extern verbreiten

Es ist sinnvoll, Erfolge in Erfogsgeschichten - Storys zu verpacken. Dies kann auf der internen Facebook oder Instagram Seite verpackt werden. Der Fokus soll auf das Positive gelegt werden, und nicht ständig um Missstände und Schwächen des Unternehmens. Viele Unternehmen richten den Fokus zu sehr auf interne Probleme – anstatt auf das Wohl ihrer Mitarbeiter und Kunden einzugehen. Erfolgreiche Unternehmer haben einen wichtigen Punkt gelernt: Ähnlich wie Trainer im Sport führen Niederlagen zu weiteren Niederlagen. Kein Sportler verbreitet seine Erfolgsgeschichten, wenn es nicht von seinem nächsten Sieg ausgeht. Ganz im Gegenteil: Er führt sich seinen Triumph vor Augen. 

Quelle:https://www.wissensdialoge.de/identifikation_foerdern/ https://creditreform-magazin.de/2016/06/22/erfolgreich/annemschueller/die-zutaten-fuer-ein-perfektes-wir-gefuehl-im-unternehmen/

Warning (2): Illegal string offset 'first_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
Warning (2): Illegal string offset 'last_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
J J
Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.