Change Management - Vuca

Change Management – Vuca

Unternehmen und Organisationen nutzen Change-Management, um sich bestimmten Veränderungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu stellen. Rahmenbedingungen in der Gesellschaft verändern sich immer schneller, aber auch fortschreitende technische Innovationen kommen in immer kürzeren Zeitintervallen auf den Markt. Durch die bedingt anhaltende Globalisierung, bleibt eine Zusammenarbeit mit internationalen Firmen nicht aus, dies hat zur Folge das man sich mit interkulturellen Fragen auseinandersetzen muss. Dies sind alles Faktoren, indem das Change-Management einsetzt.

 

Vuca wurde vor einigen Jahren von der US-Armee geprägt, um die extremen Bedingungen in den kriegerischen Auseinandersetzungen in Afghanistan und im Irak zu beschreiben. Der Begriff Vuca beschreibt sich schnell wandelnde Bedingungen durch die Begriffe Volatilität (Volatility), Ungewissheit (Uncertainty), Komplexität               (Complexity), Mehrdeutigkeit (Ambiguity).

 

Dabei stehen immer mehr Unternehmen veränderten Strukturen gegenüber. Paradigmenwechsel in der Führung, weg von Ansätzen des linearen Planens, um Unsicherheiten zu reduzieren. Auseinandersetzung mit der Unsicherheit die ein höheres Maß an Agilität der Führung erfordert. Eine wesentliche Kompetenz in dieser sich immer schneller wandelnden Welt ist es, persönlich mit Veränderungen umzugehen.

Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert Change Management als:              „laufende Anpassung von Unternehmensstrategien und Strukturen an veränderten Rahmenbedingungen“.Vuca steht für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. 

 

Volatility – veränderlich

 

Hier ist nicht abzusehen, wann sich eine Situation im Unternehmen verändern wird. Abläufe oder Dinge, die bisher stabil waren können sich ändern, auch einschneidende und disruptive Veränderungen erfolgen immer öfter. Veränderlich heißt auch, dass Ziele die ursprünglich gesetzt worden sind, sich im Verlauf verändern können.

 

Uncertainty - Ungewissheit

 

Als Unternehmen sollte man immer mit Überraschungen rechnen. Im Veränderungsprozess eines Unternehmens lässt sich allerdings nicht mehr berechnen, ob ein Best Case, ein Worst Case oder eine völlig neue Situation eintritt. Das richtige Vorhaben kann nicht vorgesehen werden. Im Militär spricht man vom „Schleier des Nebels der Ungewissheit“ gesprochen. Für einen erfolgreichen umgehen mit dieser Veränderung, ist es für Unternehmen wichtig, sich ständig über Trends zu informieren.

 

Complexity- Komplexität 

Durch die globale Vernetzung, Digitalisierung, interkulturellen Verschiedenheiten sind wirtschaftliche Abläufe zu komplexen Gebilden geworden.Durch komplexe Verknüpfungen ist es nicht mehr möglich zu sagen, welche Handlung was genau ausgelöst hat. Genauer gesagt, kann nicht zurückverfolgt werden, wie Ursache und Wirkung zusammenhängen. Deshalb ist es wichtig, in viele Richtungen zu denken und seine Strategien kurzfristig zu ändern.

 

Ambiguity – Mehrdeutigkeit        

Was normalerweise ohne Probleme funktioniert hat, kann das nächste Mal nicht funktionieren. Es lässt sich nicht mehr richtig sagen, was Gründe für die Zukunft sind oder welche Handlungen zu erfolgen haben. Dies führt zu Meinungsverschiedenheiten im Projektverlauf.

Warning (2): Illegal string offset 'first_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
Warning (2): Illegal string offset 'last_name' [APP/Template/Magportal/newsmag.ctp, line 397]
J J
Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet. Lorem impsum dolor sit amet.